Bastelei_FB_2

Herbstferienprogramm 2016

Dienstag, 18.10.
Für alle Betonmischer

Es gibt nicht langweiligeres als Beton! Betonwüste… betongrau… zubetoniert….
Nein, falsch! Aus Beton lassen sich super spannende Dinge basteln. Willst du einen Tag lang mit einem neuen Material basteln, Figuren oder was immer dir einfällt, herstellen und dann anmalen? Dann bist du in der Bastelei genau an der richtigen Adresse!

 

Mittwoch, 19.10.
Für alle Starköche

Kochen ist langweilig und nur was für die Eltern, die das selbst noch nicht mal so richtig gut können? Bei McDonalds schmeckt´s am besten? Nein, falsch! Wir treten den Gegenbeweis an und zaubern ein leckeres Menü, bei dem wir von A bis Z alles selber herstellen. Zum Ende des Tages wird dann natürlich
auch alles verputzt!

 

Donnerstag, 20.10.
Für alle Nähkünstler

Nähen ist was für Großmütter und Großtanten? Nein, falsch! Wir basteln mit verschiedenen Techniken wie Kartoffeldruck und Textilfarben ein Utensilio, einen Aufbewahrungsschränkchen aus Stoff für  Kleinkram. Jeder bastelt ein Aufbewahrungs element und am Ende setzten wir es zusammen zu
einem praktischen Wandschrank. Auf an die Nähnadeln!

Downloads: Ausschreibung und Anmeldebogen

Roter Mittwoch

Veranstaltungsreihe im Falkenhaus – jeweils der erste Mittwoch im Monrotermittwoch_druckat, 19 Uhr

Mittwoch, 5. Oktober: Warum der Kapitalismus Freihandelsabkommen braucht

Was sind die Gründe für Freihandelsabkommen wie TTIP? Aus einer Analyse der europäischen Staaten als kapitalistische Staaten soll versucht werden zu erklären, warum die europäischen Staaten ihren BürgerInnen TTIP und andere Freihandelsabkommen zumuten. Dabei sollen häufig vorgebrachte Kritikpunkte an TTIP dargestellt und kritisiert werden. Zu diskutieren bleibt, wie eine Kritik an TTIP aussehen könnte, die sich nicht das Interesse des Staates zu eigen macht, sondern das Leid der Menschen in den Mittelpunkt der Auseinandersetzung stellt.

 

Mittwoch, 2. November: Die Cannabis-Legalisierung kommt! Doch wie wird sie aussehen?

Die US-Bundesstaaten Colorado, Oregon, Washington, Alaska und das südamerikanische Land Uruguay haben sie schon. In vielen anderen Ländern der Welt wird sie diskutiert. Die Hanf-Legalisierung wird auch nach Deutschland kommen. Chris J. Demmer von der Ortsgruppe Düsseldorf des Deutschen Hanfverbandes erläutert, warum wir jetzt nicht länger diskutieren sollten ob, sondern wann und wie Cannabis auch in Deutschland legalisiert werden muss.

Mittwoch, 7. Dezember: “Versifft“, “verseucht“, “verkommen“. Ideologie und Strategie der AfD und ihrer Jugendorganisation

Jörg Meuthen (AfD-Bundessprecher) bezeichnete Deutschland als „links-rot-grün verseucht“ und „versifft“, sein sachsen-anhaltischer Kollege André Poggenburg sprach von der „verkommen[en] Gefolgschaft“ des rot-grünen Spektrums. Sprachbilder dieser Art zeigen: die gegenwärtigen Verhältnisse sind führenden Funktionären der AfD zuwider. Die (kapitalistische) Gesellschaft, in der wir leben, wird jedoch nicht aufgrund der ihr innewohnenden Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten angeklagt. Woran also macht die AfD, woran machen ihre AnhängerInnen und Mitglieder ihre Kritik fest? Was stört die Partei am Status Quo, was will sie ihm entgegensetzen?

 

 

———————————

Außerdem

Für aktuelle Informationen schaut auf diese Seite, auf Facebook oder lasst euch in unseren Newsletter aufnehmen. Einfach eine E-Mail an uns schreiben.

Falls Ihr weitere Informationen braucht, schreibt eine E-Mail info@falken-leverkusen.de oder ruft uns an: 0214-43740.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.